Laudatio für Monika Zeiner

Laudatio[1] für Monika Zeiner zur Vergabe des Comburg-Stipendiums 2016

Kai Nonnenmacher (Univ. Regensburg),
Schwäbisch Hall, Rathaus, 19. Oktober 2016

Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der Kultur, sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Wilhelm, sehr geehrter Herr Direktor Soppa, verehrte Monika Zeiner, liebe Organisatoren des Preises, Jurymitglieder, liebe Leserinnen und Leser,

Eingangs will ich Ihnen eine Frage stellen, allen Verheirateten und Geschiedenen und allen mit Partner und ohne Partner, vielleicht finden wir in den folgenden Minuten ein paar mögliche Antworten: Schließen sich Liebe und Ehe nicht in Wirklichkeit aus? Überfordern wir uns damit, das hohe Ideal und die bürgerliche Versorgungsehe zusammenzuzwingen? Was hat Sie das Leben bisher gelehrt? Was dachten wir einmal darüber? Und wie denken wir heute? – Nicht nur wegen dieser Frage ist es ein besonderes Vergnügen, auf Monika Zeiner eine kleine Lobrede halten zu dürfen, auf eine Autorin, die so lebt wie sie schreibt, und die doch das Leben als Rohstoff poetischer Freiheit durchsichtig werden lassen kann.

„Laudatio für Monika Zeiner“ weiterlesen